OVE Network

OVE Energietechnik-Preis

Einreichung

Jury-Vorsitzender
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang GAWLIK (TU Wien)


Einreichung der Unterlagen
Die Einreichung ist bis zum 15. Juli des laufenden Jahres über den Upload-Bereich möglich.


Nähere Informationen:
Andrea Schelmberger,
T +43 1 587 63 73-522,
a.schelmberger@ove.at

OVE-Energietechnik-Preis für den wissenschaftlichen und technischen Nachwuchs

Der OVE vergibt jährlich den OVE-Energietechnik-Preis für den wissenschaftlichen und technischen Nachwuchs. Der Preis wird an Schüler/innen, Studierende bzw. Absolvent/innen von österreichischen Bildungsstätten vergeben. Die Einreichung muss spätestens zwei Jahre nach der Veröffentlichung erfolgen.
Aktuelles Plakat

OVE-Energietechnik-Preisträger 2020

Oleksandr Melnyk, MSc, FH Technikum Wien

Kategorie „Abschlussarbeiten an FHs und Universitäten“, 1. Preis

Wie können erneuerbare Energiequellen in die Energieversorgungssysteme von Gebäuden integriert werden? Anhand von dynamischen Simulationen zeigt Oleksandr Melnyk in seiner Masterarbeit, welche CO2-Einsparungen ohne Komforteinbußen möglich sind.

DI Dr. Christian Diendorfer, WU Executive Academy

Kategorie „Abschlussarbeiten an FHs und Universitäten“, 2. Preis

Wie erkennen Unternehmen den richtigen Zeitpunkt für den Einstieg in die Blockchain-Technologie? Wie minimieren sie das Risiko für Fehlinvestitionen? Christian Diendorfer stellt in seiner MBA Masterarbeit ein Decision Model vor, das Unternehmen bei ihrer Entscheidung unterstützt.

 

 

S. Neuhofer, J. Buchsteiner, T. Eibl, und M. Taferner, HTL Salzburg

Kategorie „Projektarbeiten (HTL-Diplomarbeiten)“

In ihrer prämierten Diplomarbeit haben die Schüler ein gestengesteuertes Robotersystem entwickelt:  Ein Handschuh aus dem 3D-Drucker überträgt die Bewegungen von Hand und Fingern auf einen mobilen Roboterarm.

Kategorien

Die Preise werden vergeben für:

  • HTL-Abschlussarbeiten
  • Abschlussarbeiten an FHs
  • Abschlussarbeiten an Universitäten
  • Dissertationen

Es können bis zu 8 Preise vergeben werden.

Preishöhe

Die Höhe des Preises wird vom Geschäftsausschuss der Gesellschaft festgelegt,
beträgt jedoch mindestens € 1.000,-.

Jury

Die Begutachtungen erfolgen durch eine vom Vorstand der Gesellschaft nominierte Jury. Die Jury ist berechtigt, jeweils einschlägige Fachleute zur Beurteilung heranzuziehen. Generelle Bewertungskriterien für die eingereichten Arbeiten sind die fachliche Qualität, die methodische Darstellung und die Aktualität.

Organisation

Die Arbeiten müssen zwischen dem 01. April und  15. Juli des jeweiligen Wettbewerbsjahres im OVE einlangen. Die Einreichung der Arbeiten muss generell elektronisch erfolgen, eine elektronische Kurzfassung der Arbeit für die Beurteilung ist verbindlich. Die Autor/innen erhalten eine Bestätigung über den Eingang ihrer Arbeiten (Bestätigung der Lesbarkeit der elektronischen Dokumente). Die Benachrichtigung der Autor/innen über die Preisvergabe erfolgt bis spätestens 14 Tage vor der OVE-Energietechnik-Tagung.

Preisübergabe

Die Preise (OVE-Energietechnik-Preis und Prof. Werner-Rieder-Preis) werden bei der Abend-Veranstaltung der OVE-Energietechnik-Tagung übergeben. Die Arbeiten der Preisträger können in Form von Postern in einer Postersession im Rahmen der OVE-Energietechnik-Tagung dem Fachpublikum präsentiert werden. Die Namen der Preisträger/innen werden in den Medien des OVE, vorzugsweise der Verbandszeitschrift e&i, und/oder auf der OVE-Homepage mit kurzer Darstellung der Arbeiten der Preisträger/innen veröffentlicht.