Internationale elektrotechnische Normung: Weiterer Wahlerfolg

Karl-Heinz Mayer, EATON

Mehr Sichtbarkeit und Einfluss für die österreichische elektrotechnische Normung im internationalen Umfeld bedeutet der jüngste Wahlerfolg: Bei der Generalversammlung von CENELEC am 23.06.2022 wurde Karl-Heinz Mayer (Eaton Austria) zum Vice President Finance gewählt.

Karl-Heinz Mayer hat als Mitglied des CENELEC Verwaltungsrats sein Engagement für die elektrotechnische Normung bereits unter Beweis gestellt.


 

Günter Idinger, EATON

Im März d.J. wurde Günter Idinger, Präsident des Nationalkomitees von CENELEC und IEC, in das neue IEC Business Advisory Committee (BAC) gewählt. Damit ist Österreich in der internationalen elektrotechnischen Normung so gut vertreten wie noch nie.  

Günter Idinger (Eaton) wurde mit hohem Zuspruch in das neue IEC Business Advisory Committee (BAC) gewählt. Das BAC fasst zahlreiche bestehende IEC Beratungsgremien unter einem Dach zusammen und wird künftig einen sehr starken Einfluss auf die Managemententscheidungen von IEC haben.

Auch in weiteren internationalen Gremien der elektrotechnischen Normung ist Österreich aktuell vertreten: Werner Fischer (Siemens) vertritt die österreichischen Interessen im IEC Board, Christian Gabriel (OVE) repräsentiert Österreich gemeinsam mit Josef Feichtinger (Fronius) im Standardization Management Board von IEC.

Christian Gabriel, Leiter von OVE Standardization, zeigt sich erfreut über die jüngsten Wahlerfolge: „Die Internationalisierung Europas in der elektrotechnischen Normung ist bedeutender denn je. Für Österreich sind die Wahlerfolge in den internationalen Gremien daher ein wichtiges und starkes Zeichen.“