Aufgaben und Organisation

Aufgaben des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees

Die Abteilung „Österreichisches Elektrotechnisches Komitee” (OEK) im OVE ist das österreichische Zentrum für elektrotechnische Normung und Standardisierung und somit eine wesentliche Schnittstelle zwischen der österreichischen Wirtschaft, der Industrie, dem Handel und Gewerbe, den Behörden und den Konsumenten einerseits und den internationalen und europäischen Normungsorganisationen andererseits.

Im Rahmen des rechtlich verankerten Auftrags an den OVE zur Erstellung von Normen für die Elektrotechnik koordiniert das OEK die Erarbeitung von nationalen Bestimmungen für die Elektrotechnik, die Übernahme von europäischen, gegebenenfalls auch internationalen, Normen in das nationale Regelwerk sowie die den Veröffentlichungen von Normen vorausgehenden Abstimmungsverfahren.

Zur Durchführung dieser Aufgaben betreut das OEK die österreichischen Normungsmitarbeiter/innen in 15 Technischen Komitees sowie in ca. 100 Technischen Subkomitees und Arbeitsgruppen. Diese Gremien stehen allen interessierten Kreisen offen und werden aus Vertreter/innen der Industrie, des Handels und Gewerbes, der Behörden, der Wissenschaft und Forschung sowie der Konsumenten zusammengesetzt. Eine mitbestimmende Beteiligung aller unterschiedlichen Interessengruppen an den Normungsaktivitäten ist dadurch sichergestellt.

Als offizielles Mitglied von IEC und CENELEC – den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik – ist der OVE mit seiner Abteilung OEK als Vertretung Österreichs in die internationale sowie europäische Standardisierungsarbeit aktiv eingebunden. Informationen aus erster Hand, die Möglichkeit der Trendabschätzung und das Mitbestimmen über unsere Grenzen hinaus sind unter anderem die mit diesen Mitgliedschaften verbundenen Vorteile für die österreichische Wirtschaft.

Ein „normgerechtes” Verhalten stellt an den/die verantwortungsbewusste/n Techniker/in sehr hohe Anforderungen. Neben der fachlichen Kompetenz sind fundierte und aktuelle Kenntnisse über den Stand der Normung, aber auch über rechtliche Hintergründe, administrative Belange und die damit verbundenen Vorkehrungen notwendig. Hier bietet das OEK Hilfestellung durch grundlegende Informationen.
Sei es durch Informationen über Neuerscheinungen (Entwürfe, Einsprüche, Publikationen) in der OVE-Verbandszeitschrift e&i und auf der Webseite www.ove.at/ove-standardization, durch Vorträge, „Inhouse”-Schulungen oder durch individuelle Beratung am Telefon.

Leistungsspektrum

  • Mitarbeit in den europäischen und internationalen Standardisierungsorganisationen als Vertretung Österreichs.
  • Betreuung und Koordination der nationalen Fachgremien, als Basis für die Aufbereitung der österreichischen Meinung und – falls keine europäische und internationale Normung geplant ist – Erarbeitung nationaler Bestimmungen für die Elektrotechnik.
  • Koordination der öffentlichen Einspruchsverfahren zu allen nationalen, europäischen und internationalen Normentwürfen sowie Koordination der Drucklegung von Österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik.
  • Information und Beratung zu allen bisher veröffentlichten Österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik.
  • Information und Beratung zu allen verabschiedeten und in Ausarbeitung befindlichen europäischen und internationalen Dokumenten auf dem Gebiet der Elektrotechnik.
  • Information und Beratung zum Elektrotechnikgesetz und den zugehörigen Verordnungen.
  • Information und Beratung zu den Richtlinien der Europäischen Gemeinschaft.
  • Ausarbeitung aller Österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik.
  • Ausarbeitung aller Entwürfe zu Österreichischen Bestimmungen für die Elektrotechnik.
  • Vertrieb europäischer und internationaler Dokumente sowie nationaler Bestimmungen in Kooperation mit dem Österreichischen Normungsinstitut.

Organisation des Österreichischen Elektrotechnischen Komitees

Organigramm

Technische Komitees (TK)

Ein TK ist ein vom OEK-AK genehmigtes Gremium mit der Zielsetzung, für den Bereich Elektrotechnik Normen zu erstellen, die Entwicklung in seinem Fachbereich zu verfolgen und demzufolge bereits geschaffene Normen anzupassen sowie in gleichartigen Gremien europäischer, internationaler oder anderen nationalen Normungsorganisationen mitzuarbeiten.
Das TK kann zur Erfüllung seiner Aufgaben Technische Subkomitees (TSK) oder Arbeitsgruppen (AG) bilden.

Technische Subkomitees (TSK)

Ein TSK ist ein vom TK für Teilbereiche seines Aufgabengebietes oder Normungsvorhabens eingesetztes Gremium mit der Zielsetzung, das TK bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen. TSK sind an die Beschlüsse des TK gebunden. Die für das TK geltenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für TSK. In jedem TSK sind auch Experten des TK zu delegieren. Das TSK hat dem TK über den Arbeitsfortgang Bericht zu erstatten.

Arbeitsgruppe (AG)

ine AG ist ein vom TK oder TSK eingesetztes Gremium mit der Zielsetzung, fachlich begrenzte Bereiche des Aufgabenbereichs eines TK oder TSK gegebenenfalls zeitlich begrenzt zu betreuen und/oder Normungsvorhaben des TK auszuarbeiten. Die AG hat dem übergeordneten TK bzw. TSK über den Arbeitsfortgang Bericht zu erstatten.

OVE-Workshops

Ein OVE-Workshop ist ein vom OEK-AK genehmigtes Gremium mit der Zielsetzung, für ein bestimmtes Sachgebiet konsensbasierte Regelwerke zu erstellen, die Entwicklung in seinem Fachbereich zu verfolgen und demzufolge bereits geschaffene konsensbasierte Regelwerke anzupassen.

Übersicht der nationalen Gremien (TK/TSK/AG)

zur Übersicht