Cyber Security für Industrieanlagen

Cyber Security für Industrieanlagen

Cyberangriffe auf Unternehmen, Energieversorger und Behörden sind eine reale Bedrohung. Wenn Hacker Schwachstellen im System finden, können sie ganze Industrieanlagen außer Betrieb setzen oder sogar die Energieversorgung gefährden. Die Sicherheit industrieller Automatisierungssysteme stand daher im Mittelpunkt einer Tagung des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik.

Im Zentrum der Veranstaltung am 14. November im Haus der Ingenieure stand die internationale Normenreihe IEC 62443. An der Entwicklung der Serie, die sich mit der Cyber Security industrieller Automatisierungssysteme befasst, ist auch eine Arbeitsgruppe des OVE beteiligt.

Herausforderungen und Lösungsansätze
So gab der Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Thomas Bleier von der B-SEC better secure KG, einen Überblick über den Stand der Entwicklungen der IEC 62443 Serie. Weitere Vortragende teilten und diskutierten ihre Erfahrungen mit den unterschiedlichen Teilaspekten der Standards. Die Tagungsteilnehmer bekamen dadurch einen umfassenden Überblick über die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze, was den Schutz industrieller Anlagen gegenüber Cyberangriffen betrifft.

Sicherheit durch Fortbildung
Wo sind meine Anlagen für Cyberangriffe anfällig? Was muss ich beachten, um Sicherheitslücken zu schließen? Die OVE Academy bietet immer wieder Seminare zu diesen Themen an. Alle Infos dazu finden Sie unter www.ove.at/oveacademy.

Über den OVE:
Der OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik repräsentiert alle Bereiche der Elektrotechnik und Informationstechnik und vertritt die Interessen seiner Mitglieder sowie der gesamten Branche auf nationaler und internationaler Ebene. Seine Kerngebiete sind die elektrotechnische Normung, die Zertifizierung, die Blitzortung und Blitzforschung sowie die fachliche Aus- und Weiterbildung. Der OVE ist der offizielle österreichische Vertreter bei IEC und CENELEC, den internationalen und europäischen Normungsorganisationen für die Elektrotechnik, sowie bei ETSI, der europäischen Organisation für Telekommunikationsnormen. Der OVE steht für die Förderung der Wissenschaft, die Vertretung des Berufsstandes des Elektrotechnikers und für die Sicherheit von elektrotechnischen Anwendungen. Die Aktivitäten seiner Fachgesellschaften dienen dem Erfahrungsaustausch, dem Aufbau von Expertennetzwerken und der Imagebildung.

v.l. Präsident der OVE Informationstechnik Helmut Leopold, GF der OVE Informationstechnik Birgit Sykora, AG Industrial Automation and Control Systems Security - Vorsitzender im OVE - Thomas Bleier (Foto: OVE/deBoes)

OVE PRESSE

Mag. Cornelia Schaupp 
Eschenbachgasse 9
1010 Wien

T +43 1 587 63 73 - 534
presse(at)ove.at 
c.schaupp(at)ove.at