Vortrag
Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung
17.10.2017 17:00-19:00 Uhr

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie die Richtlinie zur Netzwerk und Informationssicherheit (NIS-RL) und deren Auswirkungen auf die Gestaltung der betrieblichen Prozesse.


Datenschutz und Datensicherheit als Teilaspekt erhalten spätestens ab 25. Mai 2018 für alle Unternehmen hohe Priorität, weil die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für Datenschutzverletzungen Strafdrohungen bis zu 20 Mio Euro oder bis zu 4% des konzernweiten Jahresumsatzes vorsieht. „Privacy und Security by Design“ sind als neue Grundsätze rechtsverbindlich verankert und eröffnen für Softwareentwickler und Dienstleister auch neue Geschäftsmodelle.

Unabhängig vom Schutz personenbezogener Daten wird IT Sicherheit und Informationssicherheit im Bereich kritischer Infrastrukturen mit neuen rechtlichen Impulsen befördert. In Umsetzung der EU Richtlinie zur Netzwerk- und Informationssicherheit (NIS-Richtlinie) entsteht derzeit ein nationales "NIS-Gesetz", welches noch bis Jahresende 2017 als Entwurf aus dem Bundeskanzleramt vorgestellt werden soll.

Der Vortrag behandelt die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Datenschutz und Informationssicherheit, soll eine Orientierung für Unternehmen zu diesen neuen Entwicklungen bieten und das Bewusstsein für Handlungspflichten ebenso wie für Chancen stärken. Mit einem interdisziplinären Ansatz aus Management, Recht und Technologie werden dabei auch nützliche Tips zur praktischen Umsetzung in einer Organisation geboten.

Vortragender: Christof Tschohl, Ing. Dr. iur , Research Institute
Ort: Wien
Adresse: Festsaal Haus der Ingenieure, Eschenbachgasse 9, 1010 Wien
Kosten:
(zzgl. gesetzl. USt)
€ 0,-  für OVE-Mitglied
€ 0,- für Nichtmitglieder
Kontakt: GIT

Für diese Veranstaltung ist (noch) keine Anmeldung möglich bzw. keine Anmeldung mehr möglich.